Bläser

Mit Freude, Stolz und Dankbarkeit blicken wir heute auf das Jahr 1962 zurück, das Gründungsjahr unserer Bläsergruppe.

Die Verbindung zur Pflege des überlieferten jagdlichen Brauchtums, die gemeinsamen jagdlichen Interessen und ein gesundes Zusammengehörigkeitsgefühl, stärkten das Selbstbewusstsein der Gruppe und gaben ihr immer wieder neuen Antrieb.

Schon Jahre vor der eigentlichen Gründung der Feuchtwanger Jagdhornbläsergruppe nahm Karl Fischer aus Reichenau an den Übungsabenden der Ansbacher Jagdhornbläser teil. Man traf sich im Gartenhaus des 1. Vorsitzenden der Kreisgruppe, Herrn Hans Schuster. Es fand sich Gefallen an den Klängen und es mehrten sich bald die Stimmen nach einer eigenen Bläsergruppe. Waidkameraden ermutigten schließlich Karl Fischer, Eduard Geißler, Rudi Schmidt und Friedrich Steinbauer, sich dem Jadghornblasen zu widmen. August Franz war es auch, der sie eines Tages zu einem Gespräch in die Küche seines Hauses nach Deffersdorf einlud. An diesem denkwürdigen Abend in Deffersdorf im Jahre 1962 fiel die Entscheidung: die Jagdhornbläsergruppe der Jägervereinigung Feuchtwangen e.V. wurde gegründet.

Die Jagdhornbläsergruppe entwickelte sich. Immer mehr junge Leute fanden Interesse an der Pflege jagdlichen Brauchtums, dessen Ursprung bis in die Steinzeit zurückverfolgt werden kann.

Die Jagdhornbläsergruppe tritt bei offiziellen Anlässen der Jägervereinigung, bei Geburtstagen, Beerdigungen, Hubertusfeiern und Treibjagden auf.

Im Jahr 1972 nahmen die Bläser in Eichstätt erstmals an einem Landeswettbewerb im Jagdhornblasen teil und errangen das Silberne Bläserabzeichen.

Zu der Fürst Pless Gruppe kam im Jahre 1978 eine Parforcehorngruppe hinzu. Im November des gleichen Jahres wurde dann in Bechhofen bereits die erste eigenen Messe der Feuchtwanger Jagdhornbläser gefeiert. Mittlerweile ist die Hubertusmesse ein festlicher, nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des jährlichen Veranstaltungsprogramms der Jägervereinigung Feuchtwangen geworden.
Die Gruppe hat sich über die Jahre weiterentwickelt – zu den Highlights der vergangenen Jahre zählen sicherlich weitere Teilnahmen an Landesbläserwettbewerben, die mit Auszeichnungen in Gold belohnt wurden, so zum Beispiel 2008 in Kronach oder 2010 in Kulmbach. Eine tiefe Verbindung zu Waidkameraden in die Schweiz brachte schon zweimal das Erlebnis im Kanton Luzern eine feierliche Hubertusmesse zelebrieren zu dürfen – Höhepunkte für alle Beteiligten!

Eine neuerliche freundschaftliche Verbindung führt in den hohen Norden, genauer gesagt nach Schleswig Holstein: seit Juni 2009 zählt die Bläsergruppe der Kreisjägerschaft Steinburg zum festen Freundeskreis. Gemeinsam nahmen wir am Landeskürwettbewerb 2009 in Eutin teil und konnten grandiose Erfolge feiern. Während unsere Gastgeber den Wettbewerb als Landessieger verlassen konnte, durften wir den Titel des Vizemeisters unter den Gästen für uns verbuchen. Ein Erfolg, der weiteren Auftrieb gibt.
Die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte im Jahr 2010 beim Landesbläserwettbewerb in Kulmbach
blieb natürlich nicht aus. Beide Bläsergruppen erhielten das Abzeichen in Gold.

Aber auch in der mittelfränkischen Heimat hegen wir enge Kontakte. Besonders erwähnenswert ist hier die langjährige freundschaftliche Verbindung zur Jagdhornbläsergruppe in Dinkelsbühl.

Im Jahr 2012 feierten wir unser 50 jähriges Jubiläum. Es wurde ein jadmusikalisches Konzert mit befreundeten Gruppen aus Steinburg, Crailsheim, Nördlingen und Dinkelsbühl veranstaltet. Am zweiten Tag wurde mit über 100 Jagdhörnern im Stadtpark Feuchtwangen gemeinsam musiziert. Auch die anschließende Feier in der Stadthalle Kasten lies keine Wünsche für unsere Gäste, aber auch uns Jubilaren, offen.

Im Jahr 2013 sowie 2014 standen wieder Besuche in Schleswig Holstein sowie der Schweiz auf dem Programm.

Mit immer wieder neuen Ideen und Ausflügen wie z. B. im Oktober 2014 unsere erste Weinfahrt nach Bullenheim sorgen wir für einen starken Zusammenhalt und viel Freude am Jagdhornblasen.

Unser Repertoire umfasst

in B
Jagdsignale – Märsche – Fanfaren und Spielstücke

in Es
Hubertusmessen nach Stief und Cantin
Jagdmusik aus Deutschland, Österreich und Frankreich
Historische Fanfaren und Märsche

u.v.m.